CeU-Delegation im Club Alma

1. CeU-Wirtschaftsaustausch in Madrid, 24. – 27. April 2019

Die deutschen Teilnehmerinnen des ersten europäischen CeU-Wirtschaftsaustausches treffen nach individueller Anreise im Laufe des Mittwoch in Madrid ein. Leider spielt das spanische Wetter nicht mit und so wird aus dem Welcome Drink auf der Rooftop-Bar des Hotels kurzerhand ein Get-together bei Tapas und Wein in einer nahegelegenen After-Work-Bar. 

Nach dem ersten Kennenlernen geht es weiter zum Abendessen in ein sehr populäres und für seine authentische madrilenische Küche bekanntes Tapas-Restaurant. Viele unterschiedliche Köstlichkeiten und der muntere Austausch untereinander stimmen uns auf die kommenden Tage ein.

Am nächsten Morgen erwartet die Gruppe eine große Stadtrundfahrt im privaten Reisebus mit deutscher Führung. Die mehrstündige Fahrt führt uns u. a. an der deutschen Schule in Madrid vorbei. Sehr spontan erklärt sich der Schulleiter bereit, uns eine kurze Führung zu ermöglichen und uns etwas zum Konzept der Schule zu erläutern. Außerdem sehen wir die Stierkampfarena „Plaza de Toros“, die stark wachsende Nordzone und viele neue urbane Entwicklungen und Residenzviertel.

Mit Blick auf den Königspalast und die Oper, kehren wir im „Café de Oriente“ zu einem ruhigen, traditionellen 3-gängigen Mittagessen ein. „Madrid Central“ ist seit 2019 weitgehend autofrei und daher erkunden wir den historischen Stadtkern anschließend zu Fuß. Unser Spaziergang führt uns zum „Prado“-Museum, in dem wir von unserer deutschen Reisebegleiterin eine sehr kundige Führung erhalten. Schwerpunkt des Besuchs sind die bedeutendsten Werke der spanischen Maler Velázquez, El Greco und Goya. 

Das Abendprogramm gestaltet CeU-Repräsentantin Katharina Miller zusammen mit anderen spanischen und internationalen Unternehmerinnen in Form eines Round-Table-Talk, im ehrwürdigen „Club Financiero“: International Business Networking „Europäische Unternehmerinnen – quo vadis?“
Nach dem Talk kommen die Damen in einen regen Austausch, es werden fleißig Visitenkarten ausgetauscht und sich auf den verschiedensten Plattformen vernetzt.

Am Freitag starten wir den Tag mit einer Einladung des Clubs „Mujeres Avenir“ zum Breakfast-Talk in die renommierte Kanzlei „Peréz-Llorca“. Dort empfangen uns Maria Luisa de Contés (Vorsitzende „Mujeres Avenir“, Generalsekretärin und Mitglied des Verwaltungsrates „Grupo Renault“) und Mitglieder der spanischen Vereinigung von Frauen in Führungspositionen, zu einem Gespräch über Frauen im Business in Spanien im Vergleich zu Deutschland. Anschließend steht ein Besuch der deutschen Handelskammer für Spanien auf dem Programm. Dort begrüßen Geschäftsführer Dr. Walther von Plettenberg und Tanja Nause, Leiterin Aus-und Weiterbildung, die CeU-Delegation zu einem Informationsgespräch über die Tätigkeiten der Auslandskammer in Spanien und die Entwicklung und Besonderheiten des spanischen Arbeitsmarktes.

An unserem letzten Abend sind wir zu Gast im exklusiven Business-Club „Alma Sensai“ zum International Business Networking:

„BUSINESS IN EUROPA – Emprender en Europa“. Beim abschließenden Cocktail und dem gemeinsamen Abendessen versichern sich viele der anwesenden Damen beider Länder, in Kontakt bleiben zu wollen. Vielleicht auf ein Wiedersehen in Deutschland! 

Die CeU-Delegation bedankt sich außerordentlich und recht herzlich für das von Katharina Miller und Iris Reichel ausgearbeitete Programm und die große Gastfreundschaft!

©2019 CeU – Club europäischer Unternehmerinnen

IHRE NACHRICHT

Senden Sie uns hier Ihre Nachricht. Sie erhalten in Kürze eine Rückmeldung.

Versenden

Melden Sie sich an

Login Daten vergessen?