Anita Freitag-Meyer (Verdener Keks-u. Waffelfabrik), Dr. Oliver Blume (CEO Porsche AG), Kristina Tröger (CeU-Präsidentin), Aileen Fahr (Porsche NL HH)

 

Dr. Oliver Blume, Vorstandschef von Porsche und damit Lenker über eine der stärksten Automarken der Welt, war zu Gast in Hamburg: Auf Einladung von Kristina Tröger, Präsidentin des Clubs europäischer Unternehmerinnen e. V. (CeU), kamen über 140 Unternehmerinnen und Gäste ins Hotel Vier Jahreszeiten um seinem Vortrag zum Thema „Der Sportwagen der Zukunft“ zu lauschen.

Gleich eingangs stellte Dr. Oliver Blume die Bedeutung der Mitarbeiter für sein Unternehmen heraus. Auch Porsche unterliegt wie die gesamte Automobilindustrie einer kompletten Transformation des Marktes durch Elektrifizierung, Digitalisierung und Vernetzung der Fahrzeuge. Gleichzeitig weist Porsche eine starke, 70jährige Tradition als Autobauer exklusiver Sportwagen mit starken Verbrennungsmotoren auf. Der Wandel kann nach seiner Überzeugung nur mit hochmotivierten Mitarbeitern gelingen, die sich im Unternehmen wohl fühlen und mit demselben Herzblut wie in der Vergangenheit die Weiterentwicklung des Unternehmens mitgestalten. Entsprechend stolz zeigte Dr. Blume sich über die Auszeichnungen für sein Unternehmen als attraktivster Arbeitgeber für Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaftler. Und auch unter den weiblichen Ingenieuren rangiert Porsche mittlerweile auf Rang 5. Um seine Attraktivität für alle Mitarbeiter zu steigern, aber auch den Frauenanteil bei den Führungspositionen der 1. und 2. Ebene von jetzt 10% auf 15% in 2021 zu erhöhen, hat Porsche seine Rahmenbedingungen für Mitarbeiter modernisiert. So bietet Porsche Wahlarbeitszeiten, Job Sharing Modelle, Freiwillige Auszeiten, Home Office Regelungen, Kinderbetreuung auch in Notfällen sowie Familienserviceleistungen an, die die Arbeit für Mitarbeiter flexibler und attraktiver machen.

Bei allen technologischen Veränderungen wird es nach Dr. Blumes Überzeugung auch zukünftig darum gehen, traditionell gute Autos zu bauen, die aber die beste verfügbare Technologie nutzen. Um hier Marktentwicklungen nicht zu verpassen und sogar mitzugestalten, kooperiert Porsche mit einer Vielzahl von Unternehmen in Bereichen wie Batterieentwicklung, Aufbau von Ladeinfrastruktur, etc., die wichtig für die Zukunft des Unternehmens sind. Denn nach internen Prognosen des Unternehmens wird Porsche in 2030 über 90% seiner Fahrzeuge als Elektroautos absetzen. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten steht deshalb laut Dr. Blume die Vision, dass Porsche „die erfolgreichste Marke für exklusive und sportliche Mobilität“ sein soll, unabhängig von der verwendeten Technologie.

Die anwesenden Ladies, aber auch die zahlreichen Herren, die der Einladung von Kristina Tröger gefolgt waren, erlebten einen geradlinigen und gleichzeitig konzilianten Unternehmenslenker, der sehr klare und gut überlegte Vorstellungen von der zukünftigen Entwicklung seines Unternehmens präsentierte. Bei der sich anschließenden Diskussion argumentierte Dr. Blume auch bei kontroversen Themen wie der Umweltbilanz der Elektromobilität und der Nachhaltigkeit seiner Wertschöpfungskette überzeugend und souverän. Wie beim CeU üblich, klang der Abend in entspannter Atmosphäre bei hervorragendem Essen und angeregten Gesprächen über das Gehörte aus. Um die Marke Porsche so richtig zu genießen, konnten die Gäste  man im Anschluss den Porsche Shuttle nutzen.

IHRE NACHRICHT

Senden Sie uns hier Ihre kurze Nachricht. Sie erhalten in Kürze eine Rückmeldung.

Versenden

©2018 CeU – Club europäischer Unternehmerinnen

Melden Sie sich an

Login Daten vergessen?