Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

CeU loves K❤️nst Veranstaltungsreihe zum Thema: „Kunst und KI – ein Expertengespräch“ mit der Kunstexpertin und CeU Mitglied Mon Muellerschoen, der Marktspezialistin und Vizepräsidentin von ArtNet Sophie Neuendorf, der Philosophin Dr. Rebekka Reinhard und der renommierten Fotografin und Filmemacherin Alexandra Lier.

18. Juni 2024 · 19:00 Uhr - 22:00 Uhr

Mon Muellerschoen, Kunsthistorikerin, Kolumnistin und Art Consultant gründete nach ihrem Studium der Kunstgeschichte Anfang der 90er Jahre MM- Artmanagement, ein Dienstleistungsunternehmen für private und Unternehmens-Kunstsammlungen.

Heute berät sie Konzerne wie Hubert Burda Media oder Roland Berger und andere. Besonders wichtig ist ihr die Förderung junger Künstlerinnen und Künstler.

2021 hat sie zusammen mit Dr. Susanne Söllner die Kunst-Community Wunderkunst.shop gegründet. Mon Muellerschoen hält Vorträge, kuratiert Ausstellungen und lebt für ihre Leidenschaft, die Kunst. Einer breiten Öffentlichkeit ist sie durch ihre wöchentliche Kunst-Kolumne im Magazin BUNTE bekannt.

 

Sophie Neuendorf ist Gesellschafterin und Vizepräsidentin der Artnet AG.
Aufsichtsratsvorsitzende, Galerie Neuendorf AG, Professorin, IE University Madrid

Ihr Arbeitsfeld umfasst die Entwicklung der Kunst als Anlageklasse, die Digitalisierung des Kunstmarktes, ESG im Kultursektor und Investor Relations. Sophie ist auch Professorin an der IE Universität Madrid und unterrichet über die Entwicklung der Kunst als Anlage sowie die Entwicklung des online Kunstmarkts.
Zusammen mit ihrer Familie organisiert Sophie ausserdem die Neuendorf House Artist Residency im Familieneigenen Anwesen auf Mallorca. Neuendorf House ist das erste und einizge Haus dass die renommierten Architekten John Pawson und Claudio Silvestrin 1986/87 zusammen für die Familie Neuendorf erbaut haben. Später haben sie uA für Giorgio Armani, Calvin Klein und der Fondazione Sandretto re Rebaudengo Häuser entworfen. Heute ist das Neuendorf House eine Architekturikone und dient etlichen Architekten sowie Künstlern als Inspiration.

 

Dr. Rebekka Reinhard ist Gründerin und Chefredakteurin von „human“, dem ersten deutschen Magazin (print und digital // DE und EN), das sich ganzheitlich mit dem Impact von KI auf Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Kultur befasst – und dabei den Menschen in den Mittelpunkt stellt.

Sie promovierte 2001 an der FU Berlin in amerikanischer und französischer Gegenwartsphilosophie („summa cum laude“) und ist seit 2007 international gefragte Referentin für Unternehmen aller Branchen. Sie ist auch bekannt für ihren Podcast „Was sagen Sie dazu?“ (für die Wissenschaftliche Buchgesellschaft wbg), der zwischen 2020 und 2022 mit Gästen wie Mai Thi Nguyen Kim, Ute Frevert Richard David Precht und Joe Kaeser zum meistgehörten deutschsprachigen Sachbuch-Podcast avancierte.
Bei Ludwig/ Random House veröffentlichte die SPIEGEL-Bestsellerautorin zahlreiche in mehrere Sprachen übersetzte Titel, darunter Die Sinn-Diät (2009), Würde Platon Prada tragen? (2010) und Die Zentrale der Zuständigkeiten: 20 Überlebensstrategien für Frauen zwischen Wollen, Sollen und Müssen (2022). Ihr aktuelles Buch, Die Kunst, gut zu sein: Der innere Kompass für ein Leben, das auch in Krisenzeiten glücklich macht enthält die Widmung: „Für die künstliche Intelligenz“.
Im Ehrenamt führte Rebekka Reinhard über acht Jahre lang wöchentliche philosophische Gespräche mit stationären Patienten des Klinikums für Psychiatrie und Psychotherapie der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie mit stationären Patienten der Onkologie.

 

Alexandra Lier, geboren in Frankfurt am Main, Ist eine renommierte deutsche Fotografin und
Filmemacherin.

1998 absolvierte sie ihr Studium an der Academy of Fine Arts und Kunstgeschichte an der Goethe-
Universität. Ihre akademische Ausbildung wurde 2004 durch spezialisierte Fine Art Kurse an der University
of California, Los Angeles (UCLA) und 2004 an der National Art School in Sydney (NAS) ergänzt.
Ihren internationalen Durchbruch erreichte sie mit „The World’s Fastest Place“. Ihr dokumentarisches
Fotobuch verwebt einfühlsam Träume von Freiheit mit der tiefen Sehnsucht nach Selbstverwirklichung.
Darauf folgte ihr drittes Buch über Burning Man.
Auch als Regisseurin erhielten sie über 20 internationale Awards auf Filmfestivals und unterstreichen ihre
Fähigkeit, mitreißende Narrationen visuell eindrucksvoll zu inszenieren.
Ihre Arbeiten wurden in bedeutenden Publikationen wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Der Spiegel
und CNN vorgestellt und auf internationalen Kunstausstellungen wie der Scope Basel, Bloom Cologne und
dem Gallery Weekend Berlin gezeigt.
Im Jahr 2019 erweiterte sie ihr Schaffen durch die Gründung eines KI-Startups, was ihr ermöglichte, die
Schnittstelle zwischen Künstlicher Intelligenz und traditioneller Fotografie zu erkunden und kontinuierlich
die Grenzen der visuellen Kunst neu zu definieren.

Details

Datum:
18. Juni 2024
Zeit:
19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

CeU-Hamburg
Telefon:
(040) 897 277 51
E-Mail:
events@ceu-hamburg.eu
Webseite:
www.ceu-hamburg.eu

©2024 CeU – Club europäischer Unternehmerinnen

IHRE NACHRICHT

Senden Sie uns hier Ihre Nachricht. Sie erhalten in Kürze eine Rückmeldung.

Versenden

Melden Sie sich an

Login Daten vergessen?